Freizeit

Dies ist die Infomationsseite der Arbeitsgruppe „Freizeit“.
Inzwischen konnten die ersten Asylbewerber bereits die Gemeinschaftsunterkunft verlassen. Andere harren noch auf ihren Tag der Antragsstellung. Sie gehen zur Schule und machen einen Praktikumstag in der Woche in den heimischen Betrieben. Manche sind schon sehr gut angekommen und andere sind neu dazu gekommen.
Die Arbeitsgruppe Freizeit bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für jedes Alter, denn nichts ist schädlicher für den Frieden des Zusammenlebens als Langeweile und Unsicherheit über die weitere Entwicklung.
Hier sind unsere momentanen Angebote:

  • Musikgruppe „Sound of Integration“,
  • Kinderspielgruppe,
  • Aikido,
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Nähkurs in den Rinnenäckern.

Diese Angebote finden wöchentlich statt.

Ebenso der Begegnungskaffee am Freitag um 16:00 Uhr, zu dem auch Sie und ihre Kaffeetasse herzlich eingeladen sind.

Der Fahrdienst zur Nähwerkstatt konnte eingestellt werden, da die betroffenen Personen inzwischen selbständig sind oder in den Kosovo ausgereist sind. Der Kinderspielnachmittag konnte ebenfalls aufgegeben werden, da die Kinder durch ihren Schulbesuch bestens in Neustadt und Hohenacker angekommen sind. Sie besuchen Schulfreunde und die örtlichen Vereine.

Die Fahrradwerkstatt macht zurzeit Winterpause, da der Container nicht beheizbar ist. Sobald es die Witterung zu lässt werden die ehrenamtlichen Männer der Werkstatt wieder ihre profunden Kenntnisse, wertvolle Tipps und Anleitung für die notwendigen Handgriffe vermitteln.

Es fanden bereits zwei Kochworshops des „Kochteams Gambia“ statt.  Hier wird Einheimischen das Gambische Kochen vermittelt. Neben dem gemeinsamen Kochen lernt man sich ganz ungezwungen an den Töpfen kennen und tauscht sich aus. Und es schmeckt LECKER!

Seit diesem Jahr läuft auch das Gartenprojekt. Im Asylgarten wurde ein Dach gebaut um Regenwasser sammeln zu können. Es wurde ein Hochbeet und ein Vertikalbeet gebaut und es fand ein Sensenkurs mit Siggi statt. An dem Garten sollen alle Bewohner mitarbeiten und die Kinder sind als „Umweltdetektive“ auf der Spur von Bodentieren.

Garten_3 Garten_1 Kinder_1 Garten_2

Ein großes Projekt der Arbeitsgruppe Freizeit ist die Trommelgruppe „Sound of Gambia“, die inzwischen Landauf und Landab bei den verschiedensten Anlässen aufspielt und Botschafter für die Interessen der Asylsuchenden geworden ist. Nähere Informationen finden sie auf der homepage von „Sound of Gambia“.

Neben dem ehrenamtlichen Engagement besteht für die Bewohner die Möglichkeit an Angeboten
der „Musikschule unteres Remstal“ und der „Kunstschule unteres Remstal“ vor Ort teilzunehmen.

Außerdem konnten einige Bewohner in die örtlichen Vereine vermittelt werden.
Es freut uns sehr, dass durch diese breite Basis eine Vielzahl an Angeboten realisiert werden kann.

Was uns noch fehlt sind Ehrenamtliche, die am Wochenende einen Ausflug oder eine Besichtigung planen und durchführen.
Menschen, die die Asylsuchenden unsere Kultur und unser gesellschaftliches Leben und Zusammenleben näher bringen möchten.

Ihre Ideen und Ihr Engagement sind uns willkommen!

Schreibe einen Kommentar