Neues vom Bahnhofsplatz, 19.11. 2015

In den letzten Wochen hat es einige sehr erfreuliche Entwicklungen und Ereignisse gegeben über die es sich lohnt, zu berichten:
Inzwischen besuchen viele unserer jungen Asylbewerber eine Förderklasse an der Karl-König-Schule. Hier lernen sie verstärkt die deutsche Sprache. Nebenher wird an einem Tag der Woche ein Praktikum in einem Betrieb gemacht. Dabei werden sie mit dem Berufsalltag in unserem Land vertraut gemacht. Wir sind sehr froh, daß es hier vor Ort und auch in der näheren Umgebung Betriebe gibt, die bereit sind, diesen jungen Menschen entsprechend ihrer Vorbildung eine Chance zu geben, die hiesige Arbeitswelt kennen zu lernen.

Erfreulich ist auch die positive Rückmeldung von Seiten der Arbeitgeber und der Praktikanten über die gute Zusammenarbeit.

Besondere Ereignisse:
Auf dem Martinimarkt konnten einige tolle Ergebnisse dieser „Eingliederungshilfe“ an dem Stand vom „Waiblinger Nähwerk“ besichtigt und gekauft werden. Hieran sind auch einige Frauen und ein Mann aus unserer Gemeinschaftsunterkunft beteiligt gewesen.

zwei     eins

Theater beim Freitags-Cafe
Am Freitag, den 6.11.2015 boten die Kinder und Jugendlichen aus der Unterkunft unter Anleitung von 2 jungen Theaterfachfrauen (Linda Kreissle und Brigitta Szabo) eine tolle Vorstellung zum Thema
„Szenen in einer Asylbewerberunterkunft“.:
z.B. Kennenlernen, Unterhaltung, Feiern, Arbeiten ….

drei   vier   fuenf   sechs

Ich glaube, da haben sich durchaus manche Schauspieler-Talente gezeigt 🙂 …

Zum Schluß noch ein Hinweis für heimische Betriebe:
Wir suchen immer noch Hospitations- und Praktikumsplätze für Maler, Techniker, Hausmeistertätigkeiten.